So finden Sie günstige Kredite   RatgeberMagazine

5 Dinge über günstige Kredite Sie müssen es selbst erleben

Von niedrigen Zinsen profitieren: Worauf Sie bei Billig-Krediten ..
Von niedrigen Zinsen profitieren: Worauf Sie bei Billig-Krediten .. – Günstige Kredite

Was passiert, wenn sich die Finanzierungsbedingungen verschlechtern? Falls dann die Wirtschaft nicht mehr brummt, könnten besonders kleine und schwache Firmen in große Schwierigkeiten geraten.

Günstige Kredite und niedrige Zinsen steigern die Kauflust - AGITANO - Günstige Kredite
Günstige Kredite und niedrige Zinsen steigern die Kauflust – AGITANO – Günstige Kredite – Günstige Kredite

Billige Kredite, weniger Insolvenzen?

Amazon, der weltgrößte Online-Händler, hat über viele Jahre gezeigt, dass es geht. Ebenso Zalando, das Internet-Warenhaus made in Germany, und viele andere E-Commerce-Betreiber: dass Unternehmen weiter bestehen und sogar expandieren können, obwohl sie nicht profitabel sind. Die Gründe, warum so etwas funktioniert, sind unterschiedlich. Mal gibt es risikofreudige Investoren, die trotz großer Startschwierigkeiten eines Unternehmens von dessen Geschäftsmodell überzeugt sind. In der Hoffnung auf gute Renditen in der Zukunft akzeptieren sie jahrelange Verlustphasen und stellen immer wieder frisches Geld zur Verfügung. Ein anderes Mal schreibt ein Unternehmen über längere Zeit rote Zahlen, weil es alle erwirtschafteten Mittel gleich wieder in die Expansion steckt – in der Erwartung, dank gestärkter Marktposition später hohe Gewinne zu erwirtschaften.

Nach einer Analyse der Jahresabschlüsse von mehr als 10 000 Unternehmen in Deutschland hat die Wirtschaftsauskunftei Creditreform vor Kurzem ermittelt, dass 6,8 Prozent der untersuchten Firmen im Zeitraum 2014 bis 2016 nicht ein einziges Mal ein positives Betriebsergebnis erwirtschaftet haben. In der Mehrzahl der Fälle handelte es sich um Dienstleister, meist aus den Branchen “Kunst, Unterhaltung und Erholung” sowie aus den Bereichen “Verkehr und Lagerei” sowie dem Gastgewerbe. Dagegen waren drei ertraglose Jahre in Folge im Baugewerbe sowie im Grundstücks- und Wohnungswesen eher eine Seltenheit. Wenig überraschend waren die chronisch ertragsschwachen Firmen eher jünger und kleiner.

Wie ist es möglich, trotz drei Verlustjahren in Folge weiterhin am Markt zu sein? Schließlich hat nicht jeder ertraglose Betrieb einen oder mehrere Geldgeber mit solch langem Atem wie Amazon oder Zalando. Creditreform sieht einen möglichen Grund für das Durchhaltevermögen in dem anhaltenden Niedrigzinsumfeld. Günstige Kurz- und Langfristfinanzierungen hätten auch jene Unternehmen liquide gehalten, die zu anderen Zeiten in Schwierigkeiten geraten wären, vermutet die Auskunftei. Tatsächlich haben die betroffenen Unternehmen im Verlauf der Verlustphase vermehrt Kredite aufgenommen. Zwischen 2014 und 2016 erhöhten sich ihre Schulden um sieben Prozent.

Haben somit günstige Finanzierungen die Marktmechanismen außer Kraft gesetzt? Volkswirte kritisieren häufig, dass das Weiterbestehen von verlustreichen Firmen Ressourcen bindet, die an anderer Stelle sinnvoller eingesetzt werden können. Zudem würden chancenreiche Firmen in ihrer Entwicklung behindert, wenn nicht wettbewerbsfähige Konkurrenten am Markt blieben und Kapital sowie Arbeitsplätze binden.

Ein Indiz für eine solche mögliche Funktionsstörung könnte die seit neun Jahren kontinuierlich sinkende Insolvenzquote sein. Für 2018 kündigt sich eine neue Bestmarke an. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres mussten lediglich 9900 Firmen aus wirtschaftlichen Gründen aufgeben. Im gleichen Zeitraum 2017 waren es noch 10 240 gewesen. Besonders kräftig fiel der Rückgang zuletzt im verarbeitenden Gewerbe (minus 6,6 Prozent) sowie im Baugewerbe (minus 5,2 Prozent) aus. Sicherlich hat vor allem die gute Konjunktur vielen Firmen zu Stabilität verholfen. Ihre Erträge verbesserten sich, und der Spielraum, die Rücklagen zu stärken, wurde größer. Aber es ist nicht auszuschließen, dass sich manch angeschlagener Betrieb nur dank der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) Liquidität verschaffen und sein Überleben sichern konnte.

Wenn günstige Finanzierungen dafür gesorgt haben, dass Firmen vergleichsweise viel Fremdkapital gebildet haben, so könnte dies zu Problemen führen, sobald die Zinsen wieder anziehen. Denn dann wird die Bedienung der (teureren) Kredite unter Umständen ihre Ertragskraft überfordern. Wie groß ist die Gefahr, dass im Gefolge höherer Zinsen auch die Zahl der Unternehmensinsolvenzen wieder deutlich steigen wird? Einen Hinweis liefert der Verschuldungsgrad der Firmen. Er stellt Fremd- und Eigenkapital zueinander ins Verhältnis und gilt als verlässlicher Indikator für die Stabilität einer Firma auch in schwierigen Zeiten. Ein Verschuldungsgrad von höchstens zwei gilt allgemein als nicht risikoerhöhend. Das heißt, die Verbindlichkeiten betragen dann nicht mehr als das Doppelte des Eigenkapitals. “Daraus abgeleitet ergibt sich eine Eigenkapitalquote von zumindest 30 Prozent als ausreichend”, betont Creditreform. Dagegen ist nach Ansicht der Auskunftei bei einem Verschuldungsgrad von größer als neun, mithin einer Eigenkapitalquote von weniger als zehn Prozent Vorsicht geboten. Denn dann nähmen die Abhängigkeit vom Kreditgeber und die Anfälligkeit für Veränderungen der Finanzierungsbedingungen (höhere Zinsen) bedrohliche Ausmaße an.

Was zeigt nun ein Blick in die Bilanzen des Jahres 2017? Zwei Drittel der 8600 Zahlenwerke, die Creditreform kürzlich unter diesem Aspekt untersucht hat, weisen ein gesundes Verhältnis von Fremd- und Eigenkapital von höchstens zwei zu eins auf. Fast jeder zweite Betrieb besitzt sogar mehr Eigen- als Fremdkapital. Bei einem Viertel der Unternehmen beträgt der Verschuldungsgrad jedoch zwischen zwei und neun, und gut jedes zehnte Unternehmen besitzt sogar einen darüber hinausgehenden Verschuldungsgrad. Diese Unternehmen haben ihre Vermögenswerte zu einem Großteil mit Fremdkapital finanziert. Sie werden den Schuldendienst nur bei konstant hohen Erträgen bedienen können.

Nun lässt sich keine belastbare Aussage über die Verschuldung eines Unternehmens treffen, ohne auch dessen Ertragskraft zu betrachten – also die Fähigkeit, die Gläubiger pünktlich und umfassend zu bedienen. Die in diesem Zusammenhang meist verwendete Kennzahl ist die Schuldentilgungsdauer. Sie gibt an, wie lange es dauert, mit dem verfügbaren Cashflow die Schulden vollständig zu tilgen. Vorausgesetzt wird dabei ein konstanter Zahlungsfluss im Zeitablauf, was allerdings wenig realistisch ist. Die Bonität eines Unternehmens ist umso besser, je schneller es seine Schulden zurückzahlen kann. Wenn also die Ertragskraft sehr groß ist, muss ein hoher Verschuldungsgrad nicht bedrohlich sein. Als kritisch gilt, wenn die Schuldentilgungsdauer elf Jahre übersteigt. Dagegen wird ein Verschuldungsgrad von bis zu drei Jahren als sehr guter Wert angesehen. Zum Vergleich: Der gesamtwirtschaftliche Durchschnitt beträgt fünf Jahre.

Die Bilanzauswertungen von Creditreform zeigen, dass die Tilgungsdauer bei vielen Firmen im Normalbereich liegt. Etwa jedes dritte Unternehmen (32 Prozent) kann bei konstanter Wirtschaftslage spätestens nach drei Jahren die vorhandenen Schulden zurückzahlen. Weitere 15,8 Prozent der Firmen schaffen das zumindest innerhalb von fünf Jahren. Aber: 22,6 Prozent der untersuchten Firmen weisen ein ungünstiges Verhältnis von Fremdkapital und Erträgen auf (Schuldentilgungsdauer länger als elf Jahre). Allein von steigenden Zinsen droht der deutschen Wirtschaft kein stark steigendes Insolvenzrisiko. Bedrohlich wird es erst, wenn gleichzeitig die Konjunktur an Schwung verliert. Denn dann gerät die Ertragskraft vieler Betriebe unter Druck. Der Zahlungsfluss sinkt und damit die Fähigkeit, Schulden zurückzuführen. Dann wird auch die Zahl der Insolvenzen wieder rasch steigen.

So finden Sie günstige Kredite - RatgeberMagazine
So finden Sie günstige Kredite – RatgeberMagazine – Günstige Kredite
Günstige Kredite aus dem Ausland
Günstige Kredite aus dem Ausland | Ohne Geld – Günstige Kredite – Günstige Kredite
Günstige Kredite
【jc】短パンから伸びる女子中学生の太もも・脚が好きな奴って多いよな。 | -18nn – Günstige Kredite – Günstige Kredite